Ich tauche in den Herbst hinein

Der von rotgoldenem Licht durchdrungene Schleier liegt auf den Dächern. Mit jedem weiteren Meter himmelwärts lichtet er sich zusehends. Und ein klarer Nachthimmel bildet im farblichen Komplementärkontrast das passende Gegenstück. Nichts davon ist fassbar. Nichts davon ist erreichbar. Die Ferne entsendet einen eiskalten Lufthauch, welcher mir über die Haut fährt.
Viele Dinge sind nicht fassbar. Auch jene nicht, über welche ich jetzt zu entscheiden habe. Es gibt einen Menschen, welcher mit Hingabe an meinem Leben teilhaben möchte. Es verlangt dir danach zu wissen, wer ich bin und wie es mir ergeht. Du möchtest an meiner Seite stehen und gehen. Es wurde meine Sehnsucht nach deiner Hingabe geweckt. Ich will mit dir sein. In meinem Inneren brennt die Hoffnung danach, dass deine Hingabe noch lange währt.
Du und unser Herbst. Ihr inspiriert mich. Ich werde an einem Gemälde für dich arbeiten.
Mein Herz.
19.11.12 00:50
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen