Gewissheit

Holz und Scharniere. Lediglich ein Spalt ist es, welcher mich mit der Athmosphäre von draußen verbindet. Das ist wichtig für mich. Ich sehne mich danach mit der Welt verbunden zu sein; mit einer höheren Existenz. Ich kann nicht abgeschnitten sein.
Dieser Raum gleicht einer schwarzen Leere. An einer Wand sind diese zwei Dreiecksfenster, welche vom Boden bis zur Decke eine Pyramide bilden. Wie eine alte Projektion oder ein Tor zu einer Anderen Welt ist diese Pyramide das einzig Sichtbare. Das Tor saugt meine Blicke und meine Gedanken durch sich hindurch. Es zeigt mir graue Flecken und Silhouetten. Tanzende Lichter an tristen, grauen Flächen. Ein Gemälde voller Vergänglichkeit und Unsterblichkeit.
Ein Rauschen ist zu vernehmen. Ohne Erfahrung und Schlussfolgerung, ist dessen Herkunft nicht zu bestimmen. Ist es ein permanenter Wind, welcher über mich hinwegfegt? Ist es das Rauschen eines alten Radios? Nichts dergleichen. Es ist ein Regenschauer. Er lässt mich teilhaben an seiner eigenen Ästhetik.

Deinetwegen habe ich nachgedacht. Ich habe Fehler gesucht. Fehler an mir, Fehler an dir und Fehler an uns. Ich habe mir in Erinnerung gerufen, dass keinerlei Fehler von Belang sind. Wir waren bisher immer füreinander da. Ich selbst würde mich nie verraten. Ich würde Dich nie verraten. Ich glaube an wichtige Existenzen in mir selbst. Ich glaube an meine Moral und an mein Gewissen. Und ich werde regiert von meinem Stolz. Als ich das erste Mal ausgesprochen habe, dass ich für Dich da bin, so war dies endgültig für mich. Daher würde ich nie, niemals zu einer Person so etwas sagen, wenn ich es nicht mit jeder Faser meines Körpers wüsste, dass ich das einhalten will und einhalten kann. Für mich sind dies heilige Worte. Sympathie reicht nicht für mich aus, um für jemanden da zu sein. Bei Dir war ich mir sicher, vom ersten Moment an. Das wird sich daher nicht ändern.
Und die Wolken taten sich auf und ein Schauer ergoss sich erneut über dieses Gemälde. Es hat mich erschreckt. Ich bin mir deiner emotionalen Welt gewiss. Nein. Ich bin mir zumindest des Zustandes deiner emotionalen Welt gewiss. Auch diese ist nicht stabil, so wie die Meinige. Nur aus anderem Grund.
Mein Herz hat etwas bemerkt. Ich weiß nicht was es ist. Die zentrale Frage in mir ist, ob ich Dir noch genüge.
Nur du kannst mir helfen und Gewissheit verschaffen.

Du hast mir Gewissheit verschafft. Du hast gekämpft dafür und mir am Ende soviel gegeben.

31.5.13 01:41
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(3.6.13 13:12)
L: Ja das habe ich...weil ich Dich liebe.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen