Wehmut?

Die unzähligen Texte die ich bisher schrieb sind voller Nostalgie und Wehmut. Gedanken an die Vergangenheit und daran was mir fehlt. Ich badete darin. Es war ein Umgeben mit Gefühlen längst vergangener Tage. Und der Hang dazu ist wohl eine meiner Eigenschaften. Es ist ein Problem, wenn man sich darin verliert. Das Gefühl für das Wesentliche verschwindet.

Ich habe etwas erkannt. Und daher will ich nun mich selbst zitieren, ein Gedankengang der mir urplötzlich durch den Kopf ging.

„Wer an seiner Zukunft arbeitet, der verliert die Empfänglichkeit für die Gedanken der Vergangenheit; er gewinnt sein Glück zurück.“


Hiermit verabschiede ich mich in eine Zeit voller Glück und Veränderungen. : )
6.10.13 22:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen