Die Flammen unseres Lebens

Die Hitze bricht aus meinem Körper heraus. Jedes Leben ist eine Flamme.
Ich lodere. Eines Tages werde ich erlöschen.

Dies ist die absolute, unumstößliche Gerechtigkeit. Ich darf leben und muss dafür einmal sterben.
Die einzige Alternative ist, niemals gelebt zu haben. Hätte ich je die Wahl gehabt, hätte ich das Leben gewählt.

Auch, wenn das Leben voller Schmerzen ist. Einsamkeit fraß mich auf.
Du bist bei mir. Ich kann so tun als wäre es mir gleich, wann ich Dich sehe. Dabei muss ich mich zurückhalten, Dich an mich zu pressen und niemals wieder loszulassen. Durch Dich fand mein Herz ein Zuhause, nachdem ich einen Weg beschritten habe auf welchem ich die Einsamkeit besiegen wollte. Du weißt vielleicht nicht wie sehr ich Dich liebe.

Wir sind gleißend und feuerrot. Wir kamen zur Welt und werden eines Tages erlöschen.
Doch bis dahin will ich nichts außer Deine Hand zu halten.
L.
27.2.14 02:32
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(28.2.14 00:04)
L. : deine hand lasse ich nicht los.

Ich liebe dich.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen